Schatzkisten im Keller

Hallo!

Ich möchte mich kurz vorstellen, ich bin Garonne die neue FöJlerin im Bunte Lebenswelten e.V. Diesen Monat habe ich ganz frisch angefangen. Und es gefällt mir richtig gut!

Hier lerne ich neues zum Thema ökologische Haushaltsführung: Bei meiner ersten Entdeckungstour durch das große Haus bin ich auf ein paar geheimnisvolle Kisten im Keller gestoßen. Bei einem Blick ins Innere war ich hin und weg.

Ich habe eine, für mich, neue Art kennengelernt Wurzelgemüse über längeren Zeitraum Ressourcen sparend zu lagern. Dafür ist nicht immer eine Kühltruhe nötig.

Es reicht auch eine gesäuberte Sperrmüllkiste, gefüllt mit Sand um die Rote Beete frisch zu halten.

Das ist ein ganz einfacher Schritt ohne Kostenaufwand zum ökologischen Haushalt.


Zum neuen Jahr clownische Grüße

Wir grüßen alle Mitglieder, Freunde und Bekannte, aktive

Unterstützer und liebenswerte Helfer .

An dieser Stelle auch Dank an Arasch Zandieh für das Foto, das er anlässlich des Umzugs unseres Kooperationsparteners ‚KAZ – Kommunikations- und Aktionszentrum Göttingen‘ in die Räume an der Bürgerstr. 15 in Göttingen schoss. Seitdem haben wir dort einen schönen hellen Übungsraum für unsere Dienstagstreffen von 16 -18 Uhr.

Habt Dank für alles!
Möge 2020 ein hervorragend schönes Jahr werden.


Pullover für Pinguine – ein Gag der Modeindustrie?

 

Nein, sie sind eine Katastrophen-Schutzkleidung  und schützen das Leben junger Pinguine! Diese leben an den Küsten von Südaustralien und sind durch auslaufendes Öl der dort viel befahrenen Schifffahrtsstraße in Gefahr. Wenn eine Ölpest ihr Leben bedroht, ziehen die Tierpfleger eines Naturparks den Tieren vorübergehend die Pullis zum Schutz über. Dann kommen die Tiere mit ihrem Schnabel nicht ans ölverschmierte Gefieder. Die Tiere bleiben im Schutzgebiet, bis das Gefieder gereinigt und die Gefahr gebannt ist, und gehen dann wieder ohne Pullover auf Fischfang.

Die Biologin Dr. Bärbel Lübbecke aus Friedland wurde auf ihrer letzten Reise darauf aufmerksam. Spontan beschloss sie zu helfen. Ein kleiner Stapel Pinguinpullover liegt schon zum Verschicken bereit.

Wer noch mitstricken möchte – auf Grund der kleinen Größe ist so ein Pullover schnell fertig – kann sich im Internet (www.penguinfoundation.org.au) informieren. Bei B. Lübbecke (05504-1655) bekommen Sie Informationen und Schnittmuster. Oder Sie kommen zum Mitstricken von Restwollen zum Knütteclub nach Deiderode oder zum Nähclub Groß Schneen.